Monatsarchiv

Erweiterung der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung auf das Ausland unzulässig

Viele kennen sicherlich Werbeschreiben der gesetzlichen Krankenversicherungen, dass man kostengünstig oder sogar kostenfrei als Zusatzleistung eine Auslandskrankenversicherung abschließen kann. Oftmals arbeiten diese Krankenkassen dann mit einem privaten Versicherungsträger zusammen und vermitteln sogenannte Gruppen- oder Rahmenverträge.

Die R+V Betriebskrankenversicherung und die Betriebskrankenkasse PricewaterhouseCoopers sowie zahlreiche weitere Betriebskrankenkassen (BKK) hatten im Jahr 2007 alle Versicherten zusätzlich für Reisen in das Ausland versichert und entsprechende Leistungen zugesagt. Versichert waren private und berufliche Reisen ins Ausland, dortigen ärztliche Behandlungen, Medikamente, Notfall- sowie Rücktransporte.