Monatsarchiv

Der Mann darf trotz Domestizierung im Stehen pinkeln

Was sich in der Überschrift merkwürdig anhört, hat tatsächlich jüngst die Justiz beschäftigt.

Der ehemalige Vermieter eines Düsseldorfers behielt nach dem Auszug von der Kaution in Höhe von EUR 3.000,00 einen Betrag von EUR 1.900,00 ein. Er teilte mit, das Geld werde benötigt, um den Marmorboden in der Toilette zu erneuern. Dieser sei, so der Vermieter durch Urinspritzer abgestumpft. Diese Urinspritzer rührten daher, dass der ehemalige Mieter wohl im Stehen gepinkelt habe.

Das Amtsgericht Düsseldorf (AG Düsseldorf, Az.: 42 C 10583/14) hat nun entschieden, das im Stehen pinkeln gehöre zum vertragsmäßigen Gebrauch der Mietsache, so dass der Vermieter keinen Schadenersatzanspruch habe und auch keinen Teil der Kaution einbehalten könne. Vielmehr habe er auf die Anfälligkeit der Fliesen hinweisen müssen.