Bildschirm Foto der App Gesetze

Geset­ze für iOS

Lei­der gibt es kei­ne son­der­lich gro­ße Aus­wahl für Apps rund um Recht und Gesetz im deut­schen iOS App Store. Ins­be­son­de­re dann, wenn man auch noch eine schö­ne Gestal­tung anle­gen möch­te. Zwei Apps, die einer Vor­stel­lung wür­dig sind, möch­te ich heu­te vor­stel­len.

Geset­ze

Bildschirm Foto der App Gesetze Bildschirm Foto der App Gesetze Bildschirm Foto der App Gesetze

Die App Geset­ze ist kom­plett kos­ten­frei, in App Käu­fe gibt es nicht. Die App läuft sta­bil, ver­wen­det den Geset­zes­be­stand von Geset​ze​-im​-Inter​net​.de. Das ist das Por­tal der Bun­des­re­gie­rung. Die App ist aber immer noch nicht für das iPho­ne 5/5s opti­miert, d. h. man sieht nach dem Öff­nen der App schwar­ze Bal­ken, wie auf einem alten Fern­se­her. Eine iPad opti­mier­te Ver­si­on exis­tiert nicht, dort lässt sie sich in iPho­ne Grö­ße oder gezoomt öff­nen, ein no go heut­zu­ta­ge. Die App ist auch – wie gesagt sie läuft auch mit iOS 7 sta­bil – seit Jah­ren nicht mehr aktua­li­siert wor­den. Lei­der sind nicht von vorn­her­ein alle Geset­ze off­line ver­füg­bar, viel­mehr sind die­se alle nur ein­seh­bar, sofern man über eine akti­ve Inter­net­ver­bin­dung ver­fügt, die Daten wer­den dann aktu­ell aus dem Bestand des Jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums geöff­net und durch­lau­fen einen Import­fil­ter. Der Vor­teil liegt auf der Hand: man hat immer die aktu­ells­te Ver­si­on der Geset­ze zur Ver­fü­gung. Selbst­ver­ständ­lich kann man die App auch off­line benut­zen, hier­für muss man die Geset­ze, die man benö­tigt – jeweils ein­zeln – als Favo­ri­ten mar­kie­ren, danach wer­den die­se her­un­ter­ge­la­den und las­sen sich off­line öff­nen. Ein auto­ma­ti­sches Update bei Ände­run­gen der Geset­ze fin­det nicht statt, man kann dies aber mit einem Klick für alle favo­ri­sier­ten Geset­ze erle­di­gen. Off­line oder bei schlech­ter Inter­net­ver­bin­dung, ins­be­son­de­re im Zug oder unter­wegs kann man dann kei­ne neu­en Geset­ze öff­nen, die nicht als Favo­rit mar­kiert sind.

Soweit ersicht­lich erscheint der Bestand voll­stän­dig zu sein. Lei­der kann man nicht gut zu ein­zel­nen Para­gra­fen navi­gie­ren, inner­halb des Gesetz­bu­ches kann man an der Sei­te scrol­len oder auch durch wischen nach unten navi­gie­ren, aber gera­de bei umfang­rei­che­ren Gesetz­bü­chern wie dem Bür­ger­li­chen Gesetz­buch ist das anstren­gend. Es gibt ein Such­feld, in dem man nach Para­gra­fen und Inhal­ten suchen kann, aller­dings wirkt die Ergeb­nis­lis­te nicht so auf­ge­räumt wie bei der, lei­der der­zeit nicht mehr ver­füg­ba­ren, App Bun­des­recht. Wenn man nicht so vie­le Geset­ze für die täg­li­che Arbeit benö­tigt, ist die­se App jedoch durch eine sehr sta­bi­le Favo­ri­ten Funk­ti­on sehr über­sicht­lich zu fin­den.

Ins­ge­samt eine soli­de App, die gut funk­tio­niert. Die feh­len­de Kom­pa­ti­bi­li­tät zu neu­en Gerä­ten und Tablets stört jedoch sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.