DBW: Brief an meinen Diabetes

dbw

Ich nehme an der "Diabetes Blog Woche" (DBW) teil, aus diesem Grunde werde ich diese Woche jeden Tag einen Beitrag zu einem vorgegebenen Thema aus dem Bereich Diabetes schreiben, der aber nichts mit "Rechtsfragen" an sich zu tun hat; mit Rechtsfragen geht es aber spätestens danach weiter. Die Diabetes Blog Woche soll Diabetes-Blogger animieren gemeinsam an einem bestimmten Tag Beiträge zu einem Thema zu schreiben, um das Thema von vielen verschiedenen Seiten zu beleuchten. Mehr Informationen zur Diabetes Blog Woche gibt es hier: Diabetes-Blog-Woche.de


Thema heute: Schreibe deinem Diabetes einen Brief

Zum Start in die erste deutschsprachige Diabetes Blog Woche ist das erste Thema: “Schreibe Deinem Diabetes einen Brief”. Was wolltest Du Deinem Diabetes immer schon mal sagen? Was muss mal gesagt werden, was kotzt Dich an Deinem Diabetes Monster an? Oder vielleicht willst Du auch mal Danke sagen!?

Lieber Diabetes,

vor nun ziemlich genau 13 1/2 Jahren kamst Du plötzlich zu mir in mein Leben.

Das erste kennenlernen war gemischt, wegen Dir musste ich zehn Tage im Krankenhaus verbringen, vorher hattest Du mir aber bereits ein paar Kilogramm Körpergewicht abgenommen.

Wir haben uns dann aber recht schnell aneinander gewöhnt. Seit dem ich Dich kenne, muss ich jeden Tag Insulinspritzen, aber sonst hat sich nicht so zum Status ex ante verändert. Aber ich muss sagen, dass ich Dir auch einiges zu verdanken habe. Durch Dich habe ich zum Ehrenamt gefunden. Durch das Ehrenamt und Dich habe ich viele nette Menschen kennengelernt und auch einige neue Freunde gefunden, die ich heute nicht mehr missen wollte. 

Logo des Vereins Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M)

Durch Dich und mein Ehrenamt hatte ich auch viele besondere Möglichkeiten, wie die Teilnahme am IDF Young Leaders in Diabetes Programme und die damit einhergehenden Reisen, und viele neue Fähigkeiten gelernt; das nennt man heute wohl neumodisch "Soft-Skills". Die Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) macht viel Arbeit, aber auch viel Spaß. Wo hat man sonst schon die Möglichkeit mit 26 Jahren Management Aufgaben wahrzunehmen und einen Verein zu leiten und aufzubauen, der von Beginn an rund 10.000 Mitglieder und heute - nach nur zwei einhalb Jahren (!!!) - bereits fast 18.000 Mitglieder hat. Wir sind die Selbsthilfe in Deutschland geworden!

Manchmal denke ich mir zwar, dass Du, mein lieber Diabetes, Dich mal ein bisschen besser benehmen könntest. Aber nun gut, Du bist halt ein bisschen zickig. Aber ich denke im Vergleich zu den Diabetessen vieler anderer Diabetiker bist Du schon recht gut erzogen. So richtig großen Knatsch hatten wir bisher noch nicht. Schwere Unterzuckerungen, die Du mir zufügen wolltest, habe ich meistens blitzschnell abgewehrt und wenn es mal nicht blitzschnell ging, habe ich Dich trotzdem überlistet. Ätsch bätsch. Auch der HbA1c, den Du verursachst ist eigentlich immer im Lot gewesen, mit kleinen Überschreitungen der Grenzen, die uns Wissenschaft und Forschung setzen.

Also im Großen und Ganzen muss ich Dir für die letzten 13 1/2 Jahre danken, weil mir viel von dem, was ich heute habe, sonst fehlen würde. Ich denke, wir bleiben auch noch einige Jährchen zusammen. Mal schauen, wie das ganze in noch einmal 13 1/2 Jahren aussieht, wenn wir uns dann insgesamt 27 Jahre kennen.

Benimm Dich weiter so!

Viele Grüße

Dein Jan

Banner DDH-M: Wir sind Selbsthilfe!

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Use [fn]...[/fn] (or <fn>...</fn>) to insert automatically numbered footnotes.